Eigenes Labor - Kleintierpraxis und Tierpension Dr. med.vet. Holtmann in Herford

Seiteninhalt: Eigenes Labor

Eigenes Labor

Ein Schwerpunkt ist die Bestimmung verschiedener chemischer Blutparameter direkt in unserer Praxis: Differentialblutbild, Leber-/ Nieren-/ Bauchspeicheldrüsenwerte, Ammoniak, Lipase, Cortisol, cCRP,  Schilddrüsen (T4, TSH)- und Diabetesdiagnostik (Glucose und Fruktosamin) sowie die Kontrolle der Phenobarbitalwerte bei Epileptikern. In Abhängigkeit der zu bestimmenden Parameter sind bestimmte Bedingungen von Vorteil, zum Beispiel die Notwendigkeit der Nüchternheit oder auch der Zeitpunkt der Tabletteneingabe. Sprechen Sie uns daher ruhig vorab auf mögliche Voraussetzungen an, um unnötige Besuche und damit einhergehenden Stress für ihre Tiere zu vermeiden.

Für die Bestimmung des optimalen Deckzeitpunktes der Hündin steht uns seit kurzem ein neues Gerät zur Verfügung, welches den Progesterongehalt im Blut quantitativ innerhalb einer Stunde bestimmt. Bitte setzen Sie sich bereits beim ersten Anzeichen der Läufigkeit mit uns in Verbindung, damit wir gemeinsam den optimalen Zeitpunkt für die erste Bestimmung sowie gegebenenfalls notwendige Wiederholugsuntersuchungen festlegen können.

Für die Katze bieten wir Schnelltests zur Ermittlung einer Infektion mit FIP /Feline Infektiüse Peritonitis),FIV (Felines Immundefizienz- Virus), FeLV /Felines Leukose- Virus) sowie einen Test für die Feststellung einer Chlamydieninfektion (Chlamydophila subspezies) mittels Augenabstrich an.

Die Schnelltests beim Hund umfassen die Diagnostik hinsichtlich Anaplasmose (Anaplasma phagozytophilum, Anaplasma platys), Ehrlichiose (Ehrlichia canis, Ehrlichia ewengii), Herzwurm (Dirofilaria immitis), Borreliose (Borrelia burgdorferi), Leishmaniose (Leishmania infantum), Lungenwürmern (Angiostrongylus vasorum) und Parvovirose.

Auch verschiedene Kotuntersuchungen werden bei uns durchgeführt: parasitologisch mittels des Flotationsverfahrens, Lungenwurmdiagnostik mittels des Auswanderverfahrens und einen Schnelltest zur Feststellung einer Infektion mit Giardien.

« zur Übersicht